Ernährung

Berufsfachschule Ernährung

Die Einjährige Berufsfachschule Ernährung ist eine Schulart, die grundlegende Inhalte folgender Ausbildungsberufe vermittelt:

  • Bäcker/-in
  • Fleischer/-in
  • Konditor/-in
  • Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk
    (Schwerpunkte Fleischerei, Bäckerei und Konditorei)

Neben den theoretischen Inhalten werden praktische Kenntnisse und Fertigkeiten in dieser Vollzeitschule vermittelt. In den schuleigenen Werkstätten findet Praxisunterricht statt.
Die Inhalte entsprechen dabei einer beruflichen Grundbildung, die auch für das jeweilige erste Ausbildungsjahr dieser Berufe gilt.
Die Schülerinnen und Schüler arbeiten im Praxisunterricht zunächst sowohl im Fachbereich Fleisch als auch im Fachbereich Mehl, bevor sie sich auf ein Profil für die Abschlussprüfung festlegen können.
Die Schulart richtet sich an Jugendliche ohne Ausbildungsplatz. Sie erhalten eine besondere Förderung im Fach Deutsch und in der Berufspraxis. Für diese Zielgruppe ist die Berufsfachschule eine interessante Alternative. Wir bieten auch Praktikumsplätze in Betrieben an, die später in Ausbildungsstellen umgewandelt werden können. Besser kann man seinen künftigen Beruf und Betrieb kaum kennen lernen.

BFH01

HFL03

Weiterbildung

Der Besuch der Berufsfachschule ist erfolgreich abgeschlossen, wenn die Leistungen in den maßgeblichen Fächern und in der fachpraktischen Abschlussprüfung mindestens mit der Note „ausreichend“ bewertet wurden. Der erfolgreiche Abschluss kann auf eine nachfolgende Ausbildung in einem der oben genannten Berufe mit einem Jahr angerechnet werden. In diesem Fall schließt sich eine zweijährige Ausbildung an. Wird kein Ausbildungsvertrag abgeschlossen, gilt die Berufsschulpflicht als erfüllt.